Rahmenbedingungen für im Frühjahr aktuelle EU-Förderprogramme:

Dezember 6th, 2010 | by Mark |

KULTUR

Aktionsbereich 1.2.1 Kooperationsprojekte

Kooperationsprojekte mit mind. 3 Partnern aus den 27 EU-Ländern plus Island, Liechtenstein, Norwegen, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei, 2 Jahre, Budget 50.000 – 200.000 €, 50 % Eigenanteil, Frist 28. Februar 2011

Ziel: Grenzüberschreitende Mobilität von Menschen im Kultursektor, grenzüberschreitende Verbreitung von kulturellen und künstlerischen Werken und interkultureller Dialog und langfristige kulturelle Zusammenarbeit erforschen.

EUROPÄISCHE BÜRGERSCHAFT

Aktion 2 Aktive Zivilgesellschaft in Europa, Measure 3 Projekte von zivilgesellschaftlichen Organisationen

Kooperation mit mind. 2 Partnern, davon 1 EU-Mitgliedsland, 1 Jahr, Budget 10.000 -55.000 €, 40 % Eigenanteil/ Drittmittel, Frist 1. Februar

Ziel allg.: Fördern einer Bürgerschaft der Europäischen Union, eines demokratischen und weltoffenen Zusammenwachsens, einer europäischen Identität sowie kultureller und sprachlicher Vielfalt und Toleranz und eines interkulturellen Dialogs. Dazu Menschen aus ganz Europa zusammenbringen, insbesondere Interaktionen und interkultureller Dialog zwischen Menschen aus Alt- und Neu-Mitgliedstaaten (Beitritt vor/ nach 2004); Aktionen, Diskussionen, Überlegungen zur europäischen Bürgerschaft, zu Demokratie, Werten, Geschichte und Kultur durch zivilgesellschaftliche Organisationen fördern.

Ziele spezifisch: Zukunft der EU mit Grundwerte verknüpft – Dialog, Debatte, Demokratie, Menschenrechte, Toleranz, Solidarität, Kampf gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit fördern; direkte Beteiligung von Bürger*innen und Zivilgesellschaft fördern; transnational gegenüberstellen und verbreiten von lokalen/ nationalen und europäischen Sichtweisen, Politiken und Erfahrungen; interkultureller Dialog und Begegnungen aller Bürger*innen (Generationen, Geschlechter…) bei jeder Einzelmaßnahme durch strukturierte Zusammenarbeit mit zivilgesellschaftlichen Organisationen lokal und auf europäischer Ebene fördern; zu den Themen Beschäftigung, sozialer Zusammenhalt und nachhaltige Entwicklung eine europäische Sichtweise der Bürger*innen im Alltag vermitteln und Ideen, wie EU-Politik dazu beitragen kann und sich auswirken; informelles Lernen im europäischen Kontext; Multiplikator-Effekt.

Post a Comment