Mitgliedervollversammlung am 08. November 2017

November 15th, 2017 | by Stella G. |

Protokoll Mitgliedervollversammlung Corax e.V.

Datum: 08.11.2017

Anwesend: 32 stimmfähige Mitglieder, damit Beschlussfähigkeit

Wahl zum Versammlungsleiter: Udo (30 ja/0 nein/ 2 enth.)

Protokoll: Jonas, Philine, Lukas (32 /0/ 0)

  1. Rückblick, Rechenschaftsbericht Vorstand

  • Auftrag an den Vorstand: bestehende Konflikte bearbeiten, Probleme in den Vereinsstrukturen bewusst machen Vorstand und Betrieb haben eine Selbstevaluation gemacht, um die bestehende Struktur zu reflektieren (Ergebnis bspw.: wesentlich höherer Anteil an Männern im Radio, das aber nur einer von Punkten) das als Vorarbeit für die Zukunftswerkstatt im Februar auf der MVV ruft der Vorstand dazu auf, dass die Vereinsmitglieder sich an der Vorbereitung der Zukunftswerkstatt beteiligen, dazu wird Mail-Liste herumgegeben

  • Radio Corax beteiligt sich an der Nachbarschaftsinitiative gegen das Haus der Kontrakultur (Identitäre Bewegung) in der Adam-Kuckhoff-Straße, Corax hat den Offenen Brief dieser Initiative unterschrieben

  • Kooperation mit der Oper in Halle

  • Aufruf: wir brauchen Übersetzer*innen im Radio, um einen mehrsprachigen Zugang einfacher möglich zu machen

  • Hoher Anstieg an Mitgliedern: deshalb haben wir uns am Tag der Corax-Party mit Neumitgliedern getroffen und mit ihnen über die Strukturen von Radio Corax gesprochen

  • Konfliktfall im Bezug auf eine Sendung im Juli  Einberufung eines Radio-Plenums, um Umgang mit einer strittigen Sendung und ihre Kurzfristige Absetzung zu beraten  dort wurde klar: das Redaktionsstatut muss überarbeitet werden

  1. Erneuerung des Redaktionsstatuts

  • Anpassung von Statut an Realität von Abläufen

  • Antrag aus dem Verein im Vorfeld:

Der Vorstand wird aufgefordert, eine schriftliche Synopse des bisherigen Statuts mit den geplanten Abänderungen zu erstellen und allen zuzuleiten. Ferner wird der Vorstand aufgefordert, die Abänderungen schriftlich zu begründen. (4/23/5) → Antrag ist abgelehnt

  • Mitglieder der Kommission, die an der Änderung beteiligt waren: Betrieb, Vorstand, Götz

  • Inhalte wurden an Realitäten angepasst – Begriffliche Änderungen z.B. Ausschlussklauseln: jetzt differenziertere Bezeichnungen von Diskriminierungen

  • Vorschlag zur Verfahrenssweise: Es werden Änderungsanträge gestellt, in denen alte gegenüber gestellt werden neue Formulierungen abgestimmt werden. (28/0/4) → Antrag angenommen

Änderungsvorschläge zum aktualisierten Redaktionsstatut:

kursiv: Formulierungen wurden hinzugefügt

durchgestrichen: Formulierungen wurden gelöscht/verworfen

  1. Allgemeine Grundsätze

A) Wirtschaftliche und institutionell-politische Grundsätze

  1. Nichtkommerzialität

    Das Radioprogramm ist frei von Werbung und Sponsoring. Das bedeutet insbesondere,dass keine Nennung wirtschaftlich tätiger Akteure – außer im Rahmen von Informationen – erfolgt und keine reinen, eigens produzierten Werbespots und -sendungen kommerzieller Akteure, bzw. Veranstaltungen im Programm enthalten sind. (32/0/0) → Änderungsantrag angenommen

  1. Radioplenum

A) Zusammensetzung, Beschlussfassung,

1. Das Radioplenum setzt sich zusammen aus

– allen am Betrieb des Radios beteiligten Mitgliedern des Trägervereins, die mindestens drei Monate regelmäßig praktisch im Radio tätig sind, das Statut unterschrieben haben und vom Plenum durch Beschluss aufgenommen sind und Nichtmitgliedern Anderen, die als Person oder als Gruppe durch das Radioplenum das Stimmrecht zuerkannt bekommen haben, weil sie am Programm beteiligt sind (z.B.Mitarbeiter*innen der tagesaktuellen Redaktion, Veranstalter*innen von Gruppenradio, Hörer*inneninitiativen, Studierendenvertreter*innen). Die Plenumsleitung bestätigt die Stimmberechtigung der anwesenden Personen.

3. Alle Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten Mitglieder und Nichtmitglieder des Trägervereins getroffen. Ausnahmen bilden Beschlüsse über die Aberkennung des Redaktionsstatus’, den Entzug von Programmplätzen, den Entzug des Stimmrechts sowie den Ausschluss aus dem Radioplenum. Diese werden mit 2/3– Mehrheit getroffen.

  1. Redaktionen und redaktionelle Mitarbeit

B) Programmverantwortung

4. Bei Bedenken hinsichtlich einer Gefährdung der Lizenz von Radio CORAX benachrichtigt die erfolgt umgehende Absprache der Redaktion umgehend mit den dem Vorstand des Trägervereins.

(20:07 Uhr – Jemand kommt, damit eine Stimme mehr: jetzt 33)

  1. Redaktionskonferenz

    A) Aufgaben

    3. Vergibt freie Sendeplätze an interessierte Redaktionen, Personen oder Gruppen zur einmaligen oder mehrmaligen Verfügung Nutzung.

  1. Programmkoordinator*in

    2. Der/ die Programmkoordinator*in nimmt zwischen den Sitzungen der Redaktionskonferenz deren Aufgaben wahr. Er/Sie kann in dringenden Fällen kurzfristige Programmänderungen beschließen, freiwerdende bzw. ohnehin freie Programmplätze vorläufig vergeben, ohne auf das nächste Radioplenum warten zu müssen. Wenn ein begründeter Zweifel vorliegt,dass eine Sendung gegen Grundsätze der redaktionellen Arbeit dieses Statuts (I Absatz B/4 und VIII VII Absatz E) verstößt, kann der/die Programmkoordinator*in nach Rücksprache mit mindestens einem Vorstandsmitglied diese Sendung aussetzen. Die betreffenden Sendungsmachenden müssen umgehend über diese Entscheidung informiert werden und können Vorschläge für entsprechende Ersatzsendungen einbringen. Eine endgültige Entscheidung über das weitere Verfahren mit der Sendung trifft das Radioplenum.“

(20:18 Uhr – Jemand kommt, damit eine Stimme mehr: jetzt 34)

(20:20 Uhr – Jemand ist gegangen, damit eine Stimme weniger: jetzt 33)

Abstimmung über alle 5 Änderungen: (31 dafür, 0 Gegenstimmen, 2 Enthaltungen) → Alle Änderungsanträge wurden angenommen

  1. Grundsätze für die redaktionelle Arbeit, publizistische Freiheit, Programmverantwortung und Rechte an den Produktionen

E) Ausschluss von Veröffentlichungen

2. Wenn ein begründeter Zweifel vorliegt, dass Inhalte einer Live-Sendung gegen Grundsätze der redaktionellen Arbeit dieses Statuts (I Absatz B/4 und VIII VII Absatz E) verstoßen,können Sendetechniker*innen und anwesende Vereinsmitglieder direkt – bis hin zum Sendungsabbruch – eingreifen. Dieses Vorgehen ist umgehend der Programmkoordinator*in oder mindestens einem Vorstandsmitglied mitzuteilen. Auch hier ist eine anschließende Kommunikation und Aufarbeitung im Rahmen eines Radioplenums verpflichtend. (28 / 0 / 5 ) → Änderungsantrag angenommen

Abstimmung über das vollständige geänderte Redaktionsstatut: (29 / 0 / 4) → Das neue Redaktionsstatut wurde angenommen

(20:51 Uhr – 10 minütige Pause)

(21:01 Uhr – nach der Pause eine Person weniger, jetzt 32)

  1. Bericht Haushalt 2017 und Prognose 2018

[…] Der ausführliche Haushaltsbericht kann im Protokoll der MVV im Corax Büro eingesehen werden […]

(21:17 Uhr – Jemand kommt dazu, jetzt 33)

Abstimmung über die Entlastung des Haushaltsjahres 2017: (32 dafür, 0 Gegenstimmen, 1 Enthaltungen) → Haushalt wurde entlastet

Abstimmung über den geplanten Haushaltsplan für 2018: (32 dafür, 0 Gegenstimmen, 1 Enthaltungen) → Haushalt wurde angenommen

  1. Projektkoordination 2017 und Ausblick 2018

[…] Ausführlich siehe „Rechenschaft_Stand_Perspektive_Projektkoordination“ (oder Nico fragen) […]

  1. Rückblick Öffentlichkeitsarbeit 2017/ Ausblick 2018

  • Idee, die Online/ Website und Social Media-Arbeit für die Redaktionen geöffnet werden

  • Werkleitz-Festivalradio wurde betreut und veranstaltet; Corax Fest auf dem Hasenberg viele weiter

  • am 05.12. findet eine Veranstaltung mit vielen NGOs im Foyer des Puschkinos statt, die Raum für Netzwerken und Ideenaustausch mit anderen Akteuren in Halle bringt (incl. Filmvorführung über Piratenradio in Griechenland)

  • Ziel für die Zukunft ist mehr Menschen mit in die Öffentlichkeitsarbeit zu holen und in Zukunft die einzelnen Redaktionen zu ermutigen, sich mit Helene in Verbindung zu setzen

  1. Sonstiges

  • Ausschreibung für „Medienpädagog*innen für den Aufbau und die Betreuung eines Jugendradios bei Radio Corax (jeweils 19 Wochenstunden) für 3 Jahre

  • gesucht wird noch eine Person aus dem Verein, die möglichst Erfahrung in dem Bereich und Lust hat, sich in der Bewerbungskommission zu beteiligen

  • Interessierte können sich beim Vorstand melden, oder es werden direkt Menschen vom Vorstand angesprochen

Post a Comment