Guten Tag Corax-Club

Februar 15th, 2013 | by Ralf |

Guten Tag, lieber Corax-Club

Also für alle Interessierten hier mal eine kleine Ergebnisreise zu den ersten Erkenntnissen, was unseren neuen Corax-Club in der Gose betrifft.
Ahoi, euer ralf

GosenCoraxClubtreffen am 22.1. –

Zum Hintergrund: seit einem jahr gibt es Überlegungen, einen monatlichen Treffpunkt jenseits von Arbeit für Coraxler und Freunde einzurichten; als geeigneter Ort wurde die Gosenschänke auserkoren, weil hier in Zeiten von StudentInnenclub der Kunsthochschule schräge und lebendige Tanz- und Konzertabende stattfanden und unser Konzept hier ganz gut andocken könnte.
Grundprinzip soll dabei sein, dass unterschiedliche Teams sich für einen Termin im Jahr jeweils verantwortlich fühlen, einen Abend auszurichten. Dabei können die Eröffnungs-Szenarien (vor dem Tanzen) sehr unterschiedlich ausfallen (hier können befreundete KünstlerInnen eine Rolle spielen oder auch Eigenes; Tanz immer anschließend mit quasi Corax-Musik, die sonst in Halle fehlt (also mehr oder weniger jenseits der üblichen elektronischen Abende).
Dazu trafen sich Nico und Mark (Subjektiv), Reinhard (Ex-ältere Stimme), Emil (Jojo), Monika (Emmas Töchter), Andrè (Stresstest), Ralf (Freispiel u.a.), Oliver Richter (Powerslide), Götz Rubisch (Bücherwurm), Ruth Ermentraut (Traumgeschichten) und Judith Albrecht (TA), Daniel Lopez, Beate Pfeiffer (Downtownjazz)

Inhalte:

Geklärt wurde

Zeit:    immer der erste Samstag des Monats, August ist Sommerpause und vorher ne Art Kassensturz: hat es funktioniert? Bei Erfolg dann wieder ab September….
ab 20 Uhr Einlass
21.30 Uhr immer Aktion (Minikonzerte, Performances, Lesungen, Film, Zeug)
22.30 Uhr (spätestens) Tanzparty bis 3.45 Uhr

Start ist der 6. April zum Thema THE RETURN OF THE LEDERMAUS
(Nico, Udo, Ralf, Niels u.a.)

Geplant sind „Volksliederabend“ (Judith, Wolf & Co.), Geniale Dilletanten und thematische
wilde Lesungen (Andrè und Co.)

Musik:   

ein Pool von (Immer Verwendbarem) wird digital angelegt, dazu persönliche Note der
Auflegenden (kann zwischen Kassette und Platte und dig. oszilleren) Duos präferiert, damit
es kein Stress wird (Drinks für DJs frei, kein Honorar fürs Erste)

Geld:    

2 € Eintritt für FFK- & Corax-members, 4 € für Gäste (nummerierte gestanzte Klubausweise
als Blechmarke     angedacht), Eierlikör- und Promostand (T-shirts & Co.) erwirtschaften
Zusatzeinnahmen für Corax, Einlass-Geld bezahlt die Einlassleute, GEMA und eine
Unterstützung der Veranstaltung. Rund 150 Leutchens sollten min. schon kommen, damit es
tickt.

Orga:   

Für jedes Datum findet sich ein Team, das eigenverantwortlich Inhalte und Absicherung
im Sinne von Musik, Act, Einlass (und Deko) organisiert und am Abend realisiert.
Hier steht im Vordergrund, dass es den leuten auch Spaß macht, das zu tun und nicht
für einige Wenige zum Stressfaktor wird. Die Koordination erfolgt über online einsehbare
Planung und über Mail-Kommunikation (Mark und Ralf)
Werbung nur Handzettelkram und Mund-zu-Mund und On Air (keine Kosten).
Aufgeräumt und sauber gemacht wird vom Wirt Ingo, der ja hoffentlich mehr Einnahmen
hat als normalerweise.

To do (sofort):

Einrichtung einer Planunsgplattform auf orga.radiocorax.de, Planung des ersten Abends, Herstellung Clubausweise, Einsammeln der Themen- und Team-Interessenten für die nächsten Dates. Text für Programmzeitung März …
Also meldet Euch zurück, sofern Ihr Lust habt, was umzusetzen.

Ralf Wendt ralf-wendt@radiocorax.de
Programmkoordination Radio Corax

Post a Comment